CASE REPORT: Großer Hautdefekt. Ungünstige Lokalisation. Schwieriger Patient.

Beschrieben wird die Behandlung einer großflächigen Wunde nach Abszess im Bereich Wange/ventraler Hals bei einem „unberührbaren“ Kater. Neben der detaillierten Darstellung des Heilungsverlaufes der Wunde und den dabei angewandten operativen Maßnahmen, Materialien und Verbandsschutztechniken, wird ebenso auf gescheiterte Maßnahmen, Händling des angstaggressiven Katers und die notwendigen Techniken zur Sedation eingegangen.

Der Fall zeigt, dass eine Erkrankung und deren Therapie niemals getrennt vom Charakter bzw. Sozialisierungsgrad des Patienten gesehen werden darf. Sie sind als gleichwertig

Jetzt anmelden und weiterlesen

Um diesen Beitrag weiterlesen zu können, müssen Sie Tierarzt oder Tierärztin sein und sich registrieren. Wir schalten Sie nach entsprechender Prüfung dann umgehend frei.

Zur Anmeldung