Dermatologische Krankheitsdispositionen der Katze

Hauterkrankungen werden häufig durch eine Kombination aus genetischen Faktoren und Umweltfaktoren ausgelöst. Rein vererbte Hautveränderungen, die auf ein einzelnes Gen zurückzuführen sind, nennt man Genodermatosen. Hierfür sind in vielen Fällen bereits Gen-Tests verfügbar. Sie fallen klinisch meist in frühem Alter oder gar bei Geburt auf. Es gibt keine Therapieoptionen. Bei genetischen Prädispositionen hingegen sind oft mehrere Genmutationen beteiligt, demzufolge gibt es kein einzelnes Gen auf das getestet werden kann. Umweltfaktoren kommen in der Regel hinzu, um eine phänotypisch sichtbare Er

Jetzt anmelden und weiterlesen

Um diesen Beitrag weiterlesen zu können, müssen Sie Tierarzt oder Tierärztin sein und sich registrieren. Wir schalten Sie nach entsprechender Prüfung dann umgehend frei.

Zur Anmeldung