Das Immunsystem auf Hochtouren - Leukozytosen beim Hund

Je nach Patient und Vorbericht erwartet man sie - oft sind sie aber auch ein Zufallsbefund: Leukozytosen. Nicht jede Leukozytose ist gleich. Im Ursprung und in ihrem Schweregrad unterscheiden sie sich oft, was für die Therapie und die Prognose eine wichtige Rolle spielt. Leukozyten, die man umgangssprachlich die „weißen Blutkörperchen“ nennt, weil sie im Gegensatz zu den „roten“ Erythrozyten kein Hämoglobin enthalten und deshalb keine rote Färbung aufweisen, dienen der Immunabwehr. Es gibt verschiedene Leukozytensubtypen, welche unterschiedliche Aufgaben bei der Immunabwehr wahrnehmen.

Jetzt anmelden und weiterlesen

Um diesen Beitrag weiterlesen zu können, müssen Sie Tierarzt oder Tierärztin sein und sich registrieren. Wir schalten Sie nach entsprechender Prüfung dann umgehend frei.

Zur Anmeldung