Regenerative Medizin als innovativer Ansatz bei orthopädischen Erkrankungen

Was versteht man unter regenerativer Therapie?

Die regenerative Medizin ist ein noch recht junges interdisziplinäres medizinisches Fachgebiet in der Human- und Veterinärmedizin. Es ist auf die Entwicklung von Behandlungsmöglichkeiten, die zur Reparatur, zum Ersatz und zur Regeneration von Zellen, Geweben, Organen und Systemen fokussiert. In der Kleintiermedizin stehen derzeit zwei regenerative Technologien im Vordergrund: die Behandlung mit plättchenreichen Plasma (PRP, Platelet Rich Plasma) und mit autologen mesenchymalen Stammzellen (MSZ).

Wie funktionieren die MSZ- und PRP-Therapie?

PRP:

Jetzt anmelden und weiterlesen

Um diesen Beitrag weiterlesen zu können, müssen Sie Tierarzt oder Tierärztin sein und sich registrieren. Wir schalten Sie nach entsprechender Prüfung dann umgehend frei.

Zur Anmeldung