Canine juvenile Zellulitis

Die Canine juvenile Zellulitis (Syn. Juvenile sterile granulomatöse Dermatitis und Lymphadenitis, engl. puppy strangles) ist eine seltene Hautkrankheit des Hundes. Sie tritt vor allem bei jungen Hunden auf - die genaue Ätiologie ist unbekannt. Zu Beginn der Erkrankungen zeigen sich oft Schwellungen, Pusteln, Depigmentation und später Ulzerationen im Maulbereich, an den Augen und den Pinnae. Die betroffenen Patienten zeigen meist eine Lymphknotenschwellung, vor allem im Kopfbereich - manchmal auch generalisiert. Behandelt wird die juvenile Zellulitis meist mit hochdosierten Glucocorticoiden.

Jetzt anmelden und weiterlesen

Um diesen Beitrag weiterlesen zu können, müssen Sie Tierarzt oder Tierärztin sein und sich registrieren. Wir schalten Sie nach entsprechender Prüfung dann umgehend frei.

Zur Anmeldung